Lappland

Es ist (noch) Mai, wir sitzen in T-Shirts und Shorts beim Abendessen in Lappland. Noah sagt: „Uns geht es doch echt gut hier.“ Ja, was soll man da noch hinzufügen?

Nachdem wir uns noch richtig gut mit Ursula und Günter unterhalten haben – sie haben auch eine Tochter mit Behinderung und kennen die Probleme und Sorgen, die wir mit Jolene hatten – unsere Reiserouten, Blogadressen und guten Wünsche ausgetauscht hatten, sind wir von Östersund weiter nordwärts bis nach Dorotea, dem Schwedischen Tor nach Lappland gefahren. Hier gibt es nicht nur Maiglöckchen, die gerade am aufblühen sind – wir haben ja noch Mai! – sondern auch noch einen Schneerest auf dem Campingplatz…

Man sagte uns, dass es dieses Jahr einen sehr schneereichen Winter gab. Umso dankbarer sind wir für die letzten sonnigen Wochen und das unverschämt schöne Wetter.

Hier steht Holger direkt neben uns, er ist mit einem russischen Motorrad Baujahr 84 auf einer 7500 km langen Tour zum Nordkap und nach Murmansk unterwegs. Seine lesenswerte Geschichte findet Ihr unter https://greuli-allein-unterwegs.com .

Morgen geht es Richtung Bottnischem Meerbusen zur nördlichen Ostsee, wo wir uns einen schönen Platz am Meer für unseren Ruhetag suchen wollen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s