An die Paule-Kinder 4:

Also, ich hoffe, ihr verratet das hier nicht meinem Freund Paule. Nachdem ich mich erfolgreich vor der Fährüberfahrt im Waschbecken des Autos versteckt hatte, konnte ich mich auf dem netten dänischen Campingplatz am Meer etwas erholen. Hier habe ich auch einen freundlichen Vogelkollegen kennengelernt. Der hatte einen gelben Kopf und sah sonst aus wie ein Spatz. Morgens kam er immer zu unserem Frühstückstisch, um zwischen unseren Füßen nach Krümmeln zu suchen. Leider war er zu fotoscheu, um ihn euch hier zeigen zu können. Dann ging es weiter nach Schweden. Auf dem einen Camping haben wir viele Blindschleichen und sogar Ringelnattern gesehen. Jetzt sind wir am Vätternsee, dem zweitgrößten schwedischen See.

Der ist aber sooo kalt (nur 9,2 Celsius), dass ich dann doch nicht mit Herrn Varnholt schwimmen wollte. Dafür durfte ich von Noahs Zuckerstangen probieren. Die heißen hier Polkagriser (dt.: Polka-Schweinchen) und wurden hier erfunden. Im Ort Gränna ist eine Zuckerstangen-Kocherei an der anderen. Das hätte euch vielleicht auch gefallen.

Ich grüße euch ganz lieb, euer Schröder


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s