An die Paule-Kinder 3:

Ihr Lieben, wir stehen im Überseehafen der großen Stadt Rostock. Schröder war leider sooo arg aufgeregt, dass er sich in den Tiefen unseres Auto-Chaos versteckt hat und nicht mit aufs Foto wollte. Ein bisschen müssen wir noch warten, dann fahren wir mit der Fähre nach Gedser in Dänemark. Ich habe auch noch einen wichtigen Nachtrag von Schröder, den er wegen fehlenden Internets nicht schicken konnte. Wir waren nämlich auch auf der Wartburg. Die ist riesig und sehr weit oben auf dem Berg. Die ist aber so bekannt, weil Martin Luther auf ihr die Bibel ins Deutsche über setzt hat. Man kann sogar noch sein Arbeitszimmer besichtigen.


Ein Gedanke zu “An die Paule-Kinder 3:

  1. Liebe Frau Varnholt

    Danke das du uns alle so sehr an eurer Reise teilhaben läst.Ich freuen mich imer wenn ich neues und von euch lesen darf.
    Das sieht ser spannent aus.
    Ich vermisse dich ganz dolle.

    Deine Mia S.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s