Grüner Spargel in Münnerstadt

Wie kamen wir eigentlich nach Münnerstadt? Und was gibt es hier außer grünem Spargel? Das sind gute Fragen. Die erste können wir ansatzweise klären: Als wir heute Morgen auf dem Stellplatz in Hammelburg gerade aufbrechen wollten, fragte uns ein fränkisches älteres Ehepaar, wo wir denn hinfahren. Als wir sagten, dass wir es noch nicht wüssten und ob sie einen Tipp hätten, schlugen sie Bad Bocklet vor. Da gäbe es einen schönen Stellplatz, den wir dann anfuhren. Trotz Stellplatzgebühr gab es dort aber keine nächtliche WC-Benutzung. So zogen wir 11 km weiter und stehen jetzt kostenfrei auf einem Stellplatz in Münnerstadt und braten Spargel. Was es hier sonst noch gibt und wie sich der gemeine Münnerstädter fühlt, wissen wir nicht, da die Stadt wie leergefegt war.

P1010598


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s